Eva-Maria Erfolgsgeschichte

Eva-Maria

nachher

Eva-Maria

vorher

Profil

Name

Eva-Maria

Beruf

Kindergärtnerin

Wohnort

Rotkreuz

Alter

38

Vorher

85.9 kg

Abnahme

24.5 kg

Nachher

61.4 kg

Angebote

Eva-Maria: Die Hochzeit mit dem eigenen Spiegelbild

 

Schon als Teenager fühlte sich Eva-Maria zu dick. Unwohl in ihrer Haut. Ein festliches Kleid, das sie zur Hochzeit einer ihrer Schwestern tragen wollte, machte sie unendlich traurig. Diesen Traum in Seide trägt sie nun auch an der Gala zur Weight Watchers «Member of the Year» 2009 Wahl am 13. Januar 2010 wieder – nur einige Nummern kleiner.


Ein Traum von einem Kleid, aus kostbarer Seide, kreiert von einem italienischen Designer. Eva-Maria hatte sich sofort in dieses zauberhafte, festliche Korsage-Gewand verliebt; sie hatte es sich zur Hochzeit ihrer Schwester ausgesucht. Wie eine Elfe würde sie darin aussehen! Doch als sie in der Umkleidekabine stand, fühlte sie sich plötzlich unendlich traurig. «Es hat mich tief getroffen, was ich damals im Spiegel sah», erinnert sie sich heute. Sie wandte ihren Blick, raffte das Kleid zusammen, verliess die Kabine und machte sich mutig auf, etwas gegen ihr Übergewicht zu tun, gegen dieses permanente Unwohlsein im eigenen Körper.

 

«Es waren viele kleine Auslöser», sagt sie. «Doch dieses Abendkleid stand am Anfang meiner Verwandlung in die schlanke Eva-Maria.» Sie lacht gelöst. Gerade hat sie ein Foto-Shooting mit der Lokalzeitung hinter sich. Mitte Oktober 2009 steht Eva-Maria im Halbfinale der «Member of the Year» 2009 Wahl. Die Aufmerksamkeit, die ihr zuteil wird, macht die ehemalige Kindergärtnerin, verheiratete Hausfrau und Mutter von Anna (5) und Gabriel (3) glücklich. «Es ist ein Fest für mich, eine ganz neue Erfahrung: Ich kann so den Abschluss einer grossen Veränderung in meinem Leben zelebrieren.»

 

Eva-Maria weiss sehr wohl, wie das alles gekommen ist. Sie hatte zwar immer versucht, sich regelmässig und gesund zu ernähren, und Junkfood kam ihr nicht auf den Teller. Doch die Portionen waren einfach zu gross, die Desserts zu kalorienreich. «Ich bin eine Geniesserin und habe schon immer sehr gerne und reichhaltig für meinen Mann und später auch für meine Kinder gekocht», sagt sie. «Und einfach über das Sättigungsgefühl hinaus gegessen». Schon vor mehr als zwanzig Jahren fühlte sie sich unwohl, in der Schwere ihres Körpers gefangen. Beim Skifahren schmerzten ihre Gelenke. Fahrradfahren brachte sie nach kurzen Strecken ausser Puste. Wie würde es mit zunehmendem Gewicht um ihre Gesundheit stehen? Was für ein Vorbild würde sie für ihre Kinder sein? Ihre Gedanken kreisten immer öfters um ihr Gewicht. Sie machte die klassische Diäten-Karriere. Sie ass nur die Hälfte, hungerte, probierte alles aus, «bis mir die Drinks und Shakes aus den Ohren flossen». Mit dem bekannten Effekt. Nachher war sie schwerer denn je. Ihren Kindern wollte sie kein Mami zumuten, das an einem Rüebli nagt. Die gemeinsamen Abendessen mit ihrem Mann wollte sie ohne Reue geniessen.

 

Als sie sich im April 2007 im Internet über Weight Watchers informierte, war das wie eine Erlösung für Eva-Maria, die das Leben in allen Facetten geniessen will – auch beim Essen. Sie besuchte die Weight Watchers Treffen in Luzern. Anfänglich hatte sie Hemmungen, doch rasch sind ihr die Menschen wichtig geworden, die gegenseitige Unterstützung, das Austauschen von Tipps und Ideen. Sie lernte mit dem ProPoints™ Budget umzugehen, anders zu kochen und ausgewogen zu essen: «Der Trick ist es, mehr Gemüse als Hackfleisch in die Spaghetti-Sauce zu geben», beschreibt sie das Ernährungskonzept mit einem Beispiel. «Es war wie eine Erleuchtung: Abnehmen funktioniert ohne Zwang und ohne Hunger!» Sie hatte Erfolg. Innert einem halben Jahr schlug die Waage stetig weniger aus – von 86 auf 62 Kilo. Anfänglich bemerkten ihre Freunde und Bekannten die Veränderung kaum. Doch je näher der Sommer kam, desto häufiger wurden die Komplimente. «Und mein Ehemann Christian unterstützt mich. Er findet es schön, eine schlanke Frau zu haben.»

 

Seit zwei Jahren hält sie nun schon ihr Wunschgewicht. Das Zählen der ProPoints™ Werte ist ihr in Fleisch und Blut übergegangen, nur noch gelegentlich greift sie zum Rechner. Sie fühlt sich befreit; sie sprintet wieder mit Leichtigkeit die Treppen hoch, bei ihrem Hobby, dem Tanzen, gleitet sie mit ihrem Mann elegant übers Parkett. «Und ich fühle mich dabei federleicht», lacht sie. Die neue Kleidergrösse 36 eröffnet ihr die Welt der Mode, was sie kritischer hat werden lassen. Sie kauft weniger, dafür edlere Stoffe, die ihre wieder entdeckte innere Zufriedenheit und Schönheit nachdrücklich unterstreichen. «Kleidung ist keine blosse Hülle mehr», sagt sie. «Sie bereitet mir jetzt länger Freude.» Der humorvollen Zugerin fällt noch eine andere Veränderung ein: «Ich brauche nun weniger Bodylotion.»

 

Man spürt ihr Glück, ihre Freude am Leben, die sich auch auf ihre Familie überträgt. Sie möchte übergewichtigen Menschen auf der Strasse am liebsten zurufen, etwas zu unternehmen, sich selbst zuliebe. Sie hat es ein bisschen wegen dieses einen, speziellen Kleids getan, das sie an der Weight Watchers Gala «Member of the Year» 2009 am 13. Januar 2010 tragen wird. Von Nummer 46 auf Nummer 36 abgeändert. Der Kreis schliesst sich, die alte Eva-Maria, die sich mit ihrer Figur unwohl fühlte, gibt es nicht mehr. Sie wird das Kleid mit Stolz tragen, gewissermassen ein Sinnbild für ihre Hochzeit mit ihrem eigenen Spiegelbild.

 

Eva-Maria's Erfolgs-Tipp:

Wer abnehmen will, muss sein Ernährungsprogramm konsequent befolgen. Man darf dabei aber nicht vergessen, das Essen und das Leben zu geniessen. Wer glücklich is(s)t, nimmt ab und behält sein Gewicht. 


backZurück

Über Weight Watchers

Mehr Informationen zu Weight Watchers, unseren Services und unserem Programm finden Sie unter:

Weight Watchers